Meissener Porzellan©

Die Porzellanmanufaktur Meissen® steht seit über drei Jahrhunderten für Kunstfertigkeit und Traditionsbewusstsein – Qualitäten, die Sammler zu schätzen wissen.

1–40 von 203 Ergebnissen werden angezeigt

Die Porzellanmanufaktur Meissen©

Die Geschichte der Porzellanmanufaktur Meissen® beginnt 1710. August der Starke ließ sie auf der Albrechtsburg zu Meißen errichten. Damit ist Meissen die älteste und war zunächst einzige europäische Produktionsstätte des „weißen Goldes“.

Die geheime Rezeptur zur Herstellung des europäischen Porzellans war heiß begehrt. Denn auch andere wollten sich mit Hilfe des neuen Werkstoffs bereichern. Schließlich gelangte das Wissen nach Wien. Dort eröffnete kurz darauf die Wiener Porzellanmanufaktur.

Markenzeichen „Gekreuzte Schwerter“

Durch die Verbreitung der Rezeptur zur Herstellung von Porzellan wurde ein fälschungssicheres Siegel notwendig. Nur so konnten Originale aus Meissen zweifelsfrei identifiziert werden. Das war die Geburtsstunde der berühmten gekreuzten Schwerter der Porzellanmanufaktur Meissen®.

Das Meissner Siegel

Als Vorlage für das Meissner Siegel dienten die sächsischen Kurschwerter. Im Laufe der Zeit erhielt das Markenzeichen der Porzellanmanufaktur Meissen® verschiedene Symbole zur Unterscheidung nach Epochen.

Die bis heute verwendete Form der gekreuzten Schwerter wurde erst 1924 festgelegt. Seitdem zeigt das Meissner Siegel zwei nach innen gebogene Schwerter ohne Knäufe. Seit 1934 wird auf Punkte sowie alle weiteren Symbole verzichtet.

Unverwechselbar: die blaue Unterglasurfarbe

Die berühmte blaue Unterglasurfarbe wurde 1720 entwickelt. Seitdem ist Meissner Porzellan weitgehend fälschungssicher.

Meissner Porzellan und Künstler

Seit Beginn brachte die Porzellanmanufaktur Meissen® zahlreiche namhafte Künstler und Modelleure hervor. Es wurde stets ein enger Kontakt zur Kunstszene gepflegt. Auf dieses Netzwerk legen die Meißner bis heute Wert.

Objekte aus der Meissner Manufaktur sind also kleine Kunstwerke. Handgeformt und handbemalt, ist jedes davon ein graziler Zeitzeuge aus vergangenen Epochen.

Formvollendet und stilvoll

Im Laufe der Zeit entstand eine beinahe unendliche Vielfalt an Formen, Farben und Gestaltungsvariationen. Ob Jugendstil, Indische Malerei oder Pflanzendekors – Meissen steht immer für zeitlose Eleganz.

Blütezeit Meissens

Im 18. Jahrhundert gelangte die Meissener Porzellanmanufaktur zu ihrer Blütezeit. Dafür sorgten vor allem zwei Künstler:

  • Der Porzellanmaler Johann Gregorius Höroldt entwickelte die Aufglasurfarben. Damit verringerte sich die Fehlerrate erheblich.
  • Mit nicht gekannter Kunstfertigkeit formte der Porzellanplastiker Johann Joachim Kändler das weiße Material. Diese Finesse suchte Ihres Gleichen in Europa.

Berühmte Künstler aus dem Hause Meissen

  • Konrad Hentschel
  • Erich Hösel
  • Johann Joachim Kaendler
  • Paul Scheurich
  • Heinrich Schwabe
  • Peter Strang
  • Prof. Heinz Werner
  • Ludwig Zepner
  • und viele weitere

Antiquitäten aus Meissen

In meinem Porzellanversand präsentiere ich Ihnen eine Auswahl an antiken Sammlerstücken aus der Porzellanmanufaktur Meissen®.

  • Meissner Figuren
  • Meissner Services und Serviceteile
  • Meissner Vasen und Prunkteller

Meisterstücke aus Meissner Porzellan

Hier finden Sie ausgewählte Schlagworte und Sammlerexemplare der berühmtesten Porzellan Manufaktur der Welt.

Kategorien